Rasche Heilung mithilfe der Ultraschalltherapie

PhysiOs – Ihre Praxis für Physiotherapie und Osteopathie kann Ihnen neben vielen anderen Behandlungsmethoden auch eine Ultraschalltherapie anbieten. Diese Behandlungsmethode wenden wir bei unterschiedlichen Beschwerden wie Stauchungen und Sehnenverletzungen, Muskelverkürzungen oder Muskelverhärtungen sowie bei Arthrosen und Narben an. Weitere Anwendungsgebiete der Ultraschalltherapie sind Neuralgien, Distorsionen, Schulterentzündungen und Ischialgien.


Mechanische und thermische Effekte der Ultraschalltherapie

Je nach Beschwerdebild passen wir die Behandlungsdauer, die Behandlungsdosis, die Schallart sowie die Behandlungsfrequenz individuell an, um Ihr Krankheitsbild zu therapieren. Mechanisch wirken die Schwingungen des Ultraschalls mit wechselnder Zug- und Druckwirkung auf das zu behandelnde Gewebe ein. Durch diese Mikromassage entsteht eine minimale Formveränderung der Körperzellen, die zu einer Linderung der Beschwerden führt.


Ultraschall hat zudem eine thermische Wirkung. Denn die dabei entstehende Wärmeentwicklung dringt in die tiefsten Schichten des Gewebes ein, insbesondere in den Grenzschichten von Sehnen, Knorpeln, Gelenken und Knochenübergängen. Die Ultraschallwärme aktiviert zusätzlich die Selbstheilungskräfte des Körpers.