Gestörte Organsysteme mit Bindegewebsmassage (BGM) behandeln

Bei der Bindegewebsmassage geht es nicht um die Behandlung des Bindegewebes, wie die Bezeichnung vermuten lässt. Vielmehr stellt diese Behandlungsmethode die Diagnostik und Behandlung von funktionell gestörten Organsystemen in den Vordergrund.


Das Team von PhysiOs wendet diese reflektorische Massagetechnik an, um die Durchblutung von unterversorgten Organen zu fördern und damit die funktionale Störung zu beheben.


Bei welchen Beschwerden die Bindegewebsmassage hilft

Es gibt mehrere Beschwerdebilder und Erkrankungen, bei denen wir die Bindegewebsmassage effektiv einsetzen. Dazu zählen arterielle Verschlusskrankheiten, Arteriosklerose, chronische Organprobleme sowie hormonelle Störungen wie Zyklusstörungen oder Wechselbeschwerden.


Mit der Bindegewebsmassage wirken wir harmonisierend auf die Organe und das vegetative Nervensystem ein und können schlaffe Lähmungen lindern. Darüber hinaus kann die Bindegewebsmassage bei Gelenkproblemen mit Durchblutungsstörungen heilsam sein. Ebenfalls können Allergien mit dieser Behandlungsmethode abgeschwächt werden.


Wir beraten Sie diesbezüglich gerne ausführlich in einem persönlichen Gespräch.